Der Gedanke der hinter Open Source, GNU/Linux, GPL steht, etwas kostenlos zu Teilen, fremden Menschen die Möglichkeit zu geben an Ihrem Projekt mitzuarbeiten und das Erschaffene vor kommerzieller Ausbeutung zu schützen finde ich einen genialen Ansatz. Mit dieser Homepage möchte ich diesen Ansatz auf die multimediale Welt übertragen und meinen Beitrag zur Community beisteuern. Auf meiner Homepage findet Sie zu den unten aufgeführten Themen kostenlose Artikel, Informationen und Dokumente.

 

GNU/Linux Multimedia

- Darktable

- Digikam

- Advanced Camera Device

- Mythtv

 

Foto- und Videografie

- Tipps und Tricks zur Foto- und Videografie

- Tipps und Tricks zur Canon EOS Digital SLR

 

News


07.07.2019

Bei dem meisten Linux Anwendern die eine Digitalkamera besitzen dürfte das Utility gphoto2 bekannt sein. Die meisten nutzen gphoto2 nur über eine USB Verbindung. In meinem neuesten Artikel möchte ich euch zeigen, dass die Datenübertragung auch über WLAN möglich ist.

 

02.06.2019

Die Markübersicht mobile Backup Systeme für SD-Karten (Image Tank / Memory Tank) habe ich aktualisiert. Zum Vergleich habe ich auch mal die Preise für ein Advanced Camera Device berechnet und gegenüber gestellt. Die einzelteile für das Advanced Camera Device kosten:

  • ACD 128GB   ca. 264EUR
  • ACD 256GB   ca. 276EUR
  • ACD 512GB   ca. 300EUR
  • ACD 1024GB ca. 360EUR
  • ACD 2048GB ca. 521EUR

Zum Vergleich eine WD My Passport Wireless SSD mit 1024GB kostet ca. 400EUR.

 

01.06.2019

Das erste große Update vom Betriebssystem für das Advanced Camera Device ist jetzt fertig. ACD-OS Version 1.1.0 auch Endeavour bezeichnet, bietet nicht nur Fehlerkorrekturen, sondern auch neue Funktionen. Mit dem installierten NoMacs Viewer lassen sich jetzt nicht nur die JPEG Fotos, sondern auch die RAW Daten ansehen. Das Backup Skript zum Kopieren der Fotos/Videos von der Kamera oder dem SD-Kartenleser wurde überarbeitet. Da das vom Skript verwendete gphoto2 Programm keine großen Video Dateien herunterladen kann, habe ich ein zweites Skript entwickelt. Das Skript funktioniert allerdings nur mit dem SD-Kartenleser zusammen und es ist ein Umbennen der Dateien beim Herunterladen nicht möglich. Die Dateigröße ist dabei nur durch das Dateisystem bzw. Speicherplatz limitiert. Eine Videodatei mit 30GB Größe sind kein Problem. Das Advanced Cardreader Backup Skript verwendet rsysnc. Damit ist auch hier ein inkrementelles Backup möglich. Es werden also immer nur die neu hinzugefügten Dateien auf die SSD kopiert. Mit Endeavour können Sie bei Bedarf ihre Daten von der SSD auf ein Strato HiDrive Cloudlaufwerk kopieren. Eine Internetverbindung ist natürlich Vorraussetzung. Zum Einfach Aufräumen der SSD gibt es außerdem das SSD-Cleaner Skript. Mit dem Skript können Sie z.B. alle JPEG Dateien löschen oder leere Verzeichnisse.

Das fertig konfigurierte Image vom Betriebssystem könnt Ihr im ACD Download Bereich herunterladen. 

Außerdem prüfen wir gerade, ob wir für das Advanced Camera Device ein Kickstarter Projekt starten.

 

24.04.2019

Das Betriebsystem für das Advanced Camera Device ist jetzt fertig (ACD-OS 1.0.0). Wenn Ihr es testen möchtet, benötigt Ihr einen Raspberry PI 3 Model B oder B+ und eine mindestens 8GB große microSD Karte. Das fertig konfigurierte Image findet Ihr im Download Bereich.

 

23.03.2019

Das Darktable Plugin Enfuse Pro hat ein Update bekommen. Das Plugin arbeitet jetzt besser mit Windows zusammen und enthält auch eine Installationsanleitung für Windows. Getest wurde das Plugin mit Windows 7 und 10. Natürlich funktioniert es weiterhin auch mit Linux, dass auch weiterhin die Hauptplattform bleibt.

Download Enfuse Pro 2.1.6

 

20.03.2019

Nach nicht mal 14 Tagen steht bei Darktable schon wieder eine Veröffentlichung an. Darktable 2.6.2 bringt weitere Fehlerkorrekturen mit.

https://github.com/darktable-org/darktable/releases/tag/release-2.6.2

 

13.03.2019

Aus Protest gegen Artikel 13 der Urheberrechtsreform wird diese Homepage am 23.3.2019, analog Wikipedia offline gehen.
Die Urheberechtsänderung ist weit mehr als blos nur ein Uploadfilter, es muss daher dagegen protestiert werden.

Machen Sie mit! Unterschreiben die Petition "Save the Internet". Falls Sie eine Homepage haben, dann sollten Sie die auch am 23.3. abstellen.

 

10.03.2019

Das Darktable Team hat dieVersion 2.6.1 veröffentlicht. Außem gibt es jetzt ein Handbuch in deutsch. Weiter Infos siehe

https://github.com/darktable-org/darktable/releases/tag/release-2.6.1

 

09.03.2019

Bei ebay könnt Ihr ab sofort das erste Prototypengehäuse vom Advanced Camera Device ersteigern. Der Preis vom Kleinseriengehäuse wird wahrscheinlich deutlich teuer, als das vom gebrauchten Unikat. Viel Spaß beim Bieten.

Bei Fragen könnt Ihr mich gerne anschreiben. Hier die Auktion:

 

 

02.03.2019

Für alle die gespannt auf das Advanced Camera Device warten hier die ersten Bilder mit dem Seriengehäuse. Ich habe auch ein kleines Demo Video erstellt. Ihr könnt es bei Youtube ansehen unter:

Der Preis für das Gehäuse hängt stark von der Stückzahl ab. Bei großer Nachfrage können wir einen deutlich günstigeren Preis anbieten. Sie können das Gehäuse unverbindlich vorbestellen, in dem Sie uns eine E-Mail an acd(at)multimedia4linux.de schicken. Wir werden Sie dann informieren, wenn das Gehäuse lieferbar ist und ein den Preis nennen. Eine Kaufverpflichtung besteht für Sie durch die E-Mail nicht.

 

Das Gehäuse besteht aus Polyamid, Farbe schwarz, mit leicht rauher Oberfläche.

img 7530

 

24.02.2019

Die Fertigstellung vom Advanced Camera Device befindet sich in der letzten Phase. In den nächsten Tagen bekomme ich das Gehäuse als aus der Vorserie. Auch die Software ist fast fertig. Wer ein Raspberry Pi Model 3B oder Model 3B+ besitzt kann die erste Beta Version von ACD-OS (Advanced Camera Device Operation System) ausprobieren. Sie benötigen für das Image eine microSD Karte mit mindesten 8GB Speicherplatz. Unter https://www.raspberrypi.org/documentation/installation/installing-images/README.md können Sie nachlesen, wie man das Image auf die microSD Karte überträgt.

Das Image enthält nicht die Software qDslrDashboard, aber beim ersten Booten werden Sie gefragt, ob Sie die Software nachinstallieren möchten. Verbinden Sie dazu den Raspberry Pi mit dem Internet und bestätigen dann die Abfrage. Ohne die SSD und den Kartenleser funktioniert die Backup Software und auch das Formatieren-Programm nicht. Für einen ersten Test benötigen Sie nicht das HyperPixel 4 Display. Sie können einfach an den HDMI Anschluss einen Monitor anschließen (vor dem Booten) und an die USB-Ports eine Tastatur und Maus.

Hier das Betriebssystem mit das Advanced Camera Device.

 

13.01.2019

Heute möchte ich euch die Neuheiten in Darktable 2.6 detailiert zeigen. Ich habe dazu den Beitrag Neue Funktionen / Tipps zu Darktable 2.6 erstellt.

 

01.01.2018

Neues Jahr, neue Darktable Plugins.
Andreas Urbschat hat mir die Darktable Plugins Pano Pro und Enfuse Pro mit Windows Support zugeschickt. Außerdem werden jetzt die fertigen Bilder im Quellverzeichnis gespeichert, wenn Ihr kein anderes Verzeichnis angegeben wurde. Beide Skripte benötigen jetzt die darktable lua lib (Datei dtutils.lua). Ich unterstütze weiterhin nur die Linux Plattform. Ob und wie es mit Windows funktioniert müsst Ihr selber testen. Hier die Downloadlinks:

 

31.12.2018
Zum Darktable 2.6  Retusche Modul hier die erste Beschreibung in deutsch.

Darktable Modul Retusche

und noch die Beschreibung vom neuen Duplikate-Manager

Darktable Duplikate-Manager

 

29.12.2018

Ich habe mich mit dem neien Darktable filmisch Modul auseinandergesetzt und eine erste Übersetzung erstellt.

Darktable Modul filmisch (Ungetestetet Entwurf)

 

27.12.2018

Für Darktable 2.4 gibt es jetzt ein deutsches Handbuch als PDF. Die Daten sind auch im Quellcode enthalten.
Hier das PDF: Darktable 2.4 german usermanual

Bei Darktable 2.6.0 funktioniet Open Cl nicht. Der Fehler in der Datei retouch.cl wurde inzwischen behoben und wird mit DT 2.6.1 veröffentlicht. Wer Open Cl jetzt schon nutzen möchte muss die Datei retouch.cl aus dem Verzeichnis data/kernels ersetzen.

 

26.12.2018

Das Darktable Team hat an seiner Tradition festgehalten und Weihnachten eine neue Version veröffentlicht.
Darktable 2.6.0 könnt Ihr herunterladen unter:

https://github.com/darktable-org/darktable/releases/tag/release-2.6.0

Es gibt auch ein englisches Tutorial, dass eine Neuheiten erklärt Ihr findet es unter:

https://www.darktable.org/2018/12/darktable-26/

bzw.
https://eng.aurelienpierre.com/2018/11/30/filmic-darktable-and-the-quest-of-the-hdr-tone-mapping/

 

Mit dem neuen Retusche Modul lassen sich viel einfacher Flecken entfernen. Das neue filmisch Modul ist für mich das Highlight. Es vereinfacht und verbesserter den Workflow von sehr kontrastreichen Bildern. Bei DT 2.4. musste man dazu das Tonemappung, die Farbkurve und Schatten und Spritzlicher Modul einsetzen. Bei einer falschen Anwendung hatte man schnell unecht aussehende Fotos. Mit dem filmisch Modul soll das Problem behoben sein. Das Farbbalnce Modul wurde komplett neu entwickelt. In der Dunkelkammer gibt es jetzt einen Duplikate-Manager mit dem Sie Duplikate erstellen können ohne die Dunkelkammer zu verlassen. Außerdem gibt es noch viele kleine Änderungen, auf die ich hier nicht weiter eingehe.

Tipp: Das Retusche Modul ist breiter als die anderen Module. Stellen Sie in den GUI-Optionen die Breite der Seitenleiste auf 380 Pixel, wenn Sie nicht hin und her Scrollen wollen.

PS: Das Darktable Team hat das Bedienungshandbuch noch nicht auf Version 2.6 aktualisiert. Aktuell muss man also die Tutorials lesen und selber probieren. Die LUA Skripte von DT 2.4 sollten auch mit DT 2.6 funktionieren, da an der LUA API nichts geändert wurde.

 

17.12.2018

Von Darktable 2.6 wurde der zweite Release Candidate veröffentlicht.

https://github.com/darktable-org/darktable/releases/tag/release-2.6.0rc2

 

09.12.2018

Der erste Prototyp vom Advanced Camera Device ist fertig. Leider ist mir das Display heruntergefallen, daher kann ich noch nicht ausführlich testen. Hier die ersten drei Schnappschüsse:

 img 7346  img 7352  img 7354

 

0812.2018

Darktable hat den ersten Release Candidate für Version 2.6 veröffentlicht. Wer es testen möchte muss es selber compilieren und sollte vorher ein Backup der Datenbank machen. Die Datenbank wird bei 2.6 eventuell so modifiziert, dass Sie die mit DT 2.4.X nicht mehr einsetzen können.

Ihr findet Darktable 2.6. RC1 unter https://github.com/darktable-org/darktable/releases/tag/release-2.6.0rc1

 

03.12.2018

Weihnachten rückt immer näher und damit auch die Freigabe von Darktable 2.6. Viele sind bestimmt schon gespannt, was es für Neuheiten und Verbesserungen gibt. Ich habe mich daher mal schlau gemacht.

Die großen Darktable 2.6 Neuheiten sind:

  • Ein neues Retusche Modul, dass es ermöglicht Änderungen auf der Grundlage von Bildfrequenzebenen durchzuführen
  • Ein neues Modul mit der Bezeichnung filmic, das die Basiskurve Modul und das Schatten und Spitzlichter Modul ersetzen könnte
  • Ein weiteres neues Modul soll die Duplikate in der Dunkelkammer managen. Es kann Titel hinzufügen, Duplikate angelegt, vergleichen und auch löschen.
  • Das Farbkurve Modul hat eine neue logarithmische Steuerungen bekommen
  • Es gibt ein Neues Modul für die Profile
  • Es wurde der Maske eine Vorschau zum Einstellen der Größe und Stärke hinzugefügt, bevor Sie plaziert wird
  • Bei der Perspektivkorrektur kann der Crop jetzt angepasst werden
  • Die Maskenunschärfe wurde mit einem geführten Filter zur Feinabstimmung ergänzt
  • Das Farbbalance-Modul verfügt jetzt über zwei neue Modi, die auf ProPhotoRGB und HSL basieren
  • Experimentelle Unterstützung für die PPC64le-Architektur (OpenCL-Unterstützung muss deaktiviert sein, -DUSE_OPENCL = OFF)  
 

Außerdem gibt es die folgenden Verbesserungen:

  • Die Suche in der Kartenansicht ist jetzt behoben
  • Der Leuchttisch wurde visuell überarbeitet (Farbmarkierung, Bildart, lokale Kopie)
  • Eine Option ermöglicht die Anzeige einiger Bildinformationen direkt auf dem Daumen
  • Fügen Sie optionale Scrollbalken für Lighttable oder Lighttable und Darkroom hinzu
  • Erlauben Sie jeder Maske des Klonmoduls, die Deckkraft anzupassen
  • Das Lightroom-Importmodul unterstützt den Ersteller, die Rechte, den Titel, die Beschreibung und die Herausgeberinformationen.
  • Verbessern Sie die TurboPrint-Unterstützung, indem Sie den Dialog mit allen möglichen Optionen anzeigen
  • Neuer Sortierfilter basierend auf dem Bildaspekt, neuer Sortierfilter basierend auf der Verschlusszeit des Bildes, neuer Sortierfilter basierend auf der Bildgruppe, neuer Sortierfilter basierend auf einer personalisierten Sortierreihenfolge (Drag & Drop in der Lighttable-Ansicht)
  • Sammlung basierend auf dem Status der lokalen Kopie
  • Gruppenbildnummer, die im Sammlungsmodul angezeigt wird
  • neue Zoomstufe bei 50%; 400%, 800% und 1600%
  • bessere Unterstützung für monochrome RAW
  • fügen Sie eine kontextbezogene Hilfe hinzu, die auf das Handbuch des Darktable verweist
  • bessere copy / paste unterstützung für mehrere instanzen
  • Unterstützung für das Umbenennen der Modulinstanzen hinzufügen
  • Frequenzabhängige Anpassung für das RAW Denoise-Modul hinzufügen
  • Frequenzabhängige Anpassung für das Denoise-Profilmodul hinzufügen
  • Alle Widgets sollten jetzt über CSS themenfähig sein
  • Unterstützung für die Konfiguration des Modullayouts hinzufügen
  • andere Möglichkeit, hierarchische Tags im Erfassungsmodul auszuwählen (nur das aktuelle übergeordnete Tag, alle untergeordneten Elemente oder übergeordnetes Element und untergeordnetes Element)
  • Besseres Handling von gruppierten Bildern durch Erlauben von Sternen, Farbetikett für die gesamte Gruppe.
  • Mit einem mittleren Klick können Sie eine Voreinstellung auf eine neue Modulinstanz anwenden
  • neues Skript zum Migrieren der Sammlung von Capture One Pro
Natürlich wurde auch viele Fehler behoben und der Support um diveres Kameras, Weiß-Abgleiche und Rauschprofile erweitert. Das neue Canon CR3 RAW Format wird leider noch nicht unterstützt.
Ich denke Darktable 2.6. wird wie seine Vorgänger wieder am 24.12. veröffentlicht.
 

29.11.2018

Heute möchte euch den ersten Einblick in mein neuestes Projekt geben. Ich entwickel gerade ein Gerät mit dem Ihr die DSLR Kamera über eine Touch Display steuern könnt und auch eure Daten aus der Kamera sichern könnt. Das Gerät ist also ein smartes Camera Control and Media Storage Device in einem Gerät. Weitere Infos zum Advanced Camera Device (ACD-1) genannten Gerät findet ihr hier.

 

08.11.2018

Ich hatte ganz vergessen das Darktable Plugin Datenbank Statistik für Darktable 2.4.X zu veröffentlichen. Außer, das es jetzt auch mit DT 2.4.X funktioniert hat sich nichts geändert.
Ihr könne die Plugin Version 2.1.2 hier herunterladen.

 

07.11.2018

Im Darktable Entwicklerforum wurde für den 14. November ein Freeze für die Version 2.6.0 angekündigt. Es sieht also so aus, dass noch dieses Jahr die Darktable Version 2.6.0 veröffentlicht wird.
Weitere Informationen könnt Ihr der Roadmap entnehmen.

 

10.10.2018

Wer sich bezüglich seiner Fotoqualität weiterentwickeln möchte, der kommt um das Bewerten seiner Fotos nicht herum. Nur mit einer kritschen Bewertung der eigenen Fotos kann man seine eigenen Fortschritte erkennen. In meinem neuesten Artikel möchte ich euch zeigen, wie man mit Darktable seine Bilder schnell und effizient bewerten kann. Viel Spaß mit dem Artikel Fotos mit darktable schnell und effizient bewerten.

 

26.08.2018

In meinem neuesten Artikel zu Darktable möchte ich euch zeigen wie man die Voreinstellung, die beim Import vom Bilder angewendet werden, ändern bzw. erweitern kann. Im Beispiel werden die Fehler vom Objektiv automatisch bei jeden Bild korrigiert. Hier der Artikel Darktable import Voreinstellungen ändern bzw. erweitern.

 

16.08.2018

Heute möchte ich euch mein neueste Projekt Vorstellen. Der Hamburg Fotograf Gunter Wegner hat den LRTimelapse Pro-Timer Free, einen besonderen Timer für Zeitraffer entwickelt und als Bauanleitung veröffentlicht. Leider ist das Gehäuse nicht so gut ausgeführt. Mit meinem Projekt möchte ich die Probleme des Timers beheben. Unter LRTimelapse Pro-Timer Free / Fernauslöser für Zeitrafferaufnahmen könnt Ihr nachlesen, welche Probleme das Produkt hat und wie ich es Formschön gelöst habe.

 

17.06.2017

Einige Canon EOS Kamera besitzen die Möglichkeit den Dynamikumfang mit der Tonwertpriorität zu erhöhen. Dies hört sich erst man gut an. Ich habe getestet, ob sich auch ein Vorteil bei RAW Daten mit Darktable ergibt. Meinen Testbericht könnt ihr hier nachlesen.

 

15.04.2018

LaCie hat die neue DJI Copilot Backup Festplatte für Foto- und Videografen vorgestellt. Die Festplatte wurde speziell für Foto- und Videografen entwickelt, die unterwegs ohne einen Laptop ein Backup von Ihrer SD-Karte machen möchten. Die neue Festplatte ist mit Dämpfungselementen am Gehäuse robust ausgeführt. Das Management der Daten kann über das Smartphone / Tablet erfolgen. Das Ladegerät wird mit verschiedenen Adapter für unterschiedliche Länder ausgeliefert. Die 2TB Festplatte ist zum Preis von ca. 400 EUR ab Mai lieferbar.
Weitere Inos siehe Markübersicht mobile Backup Systeme für SD-Karten (Image Tank / Memory Tank)

 

27.03.2018

Das Darktable Team hat die Version 2.4.2 veröffenlicht. Ihr könnt den Quellcode herunterladen unter:
https://github.com/darktable-org/darktable/releases/tag/release-2.4.2

 

18.03.2018

Bald ist es soweit, dass es wärmer wird und man wieder mehr fotografiert. Vielleicht steht Ihnen der nächste Urlaub kurz bevor und sie wollen viele schöne Fotos machen. Haben dazu auch an ein mobiles Backup System gedacht. Es würde doch schade, wenn durch eine defekte Speicherkarte alle Foto verlohren gehen. Ich habe ihnen eine Übersicht zu den mobilen Backup System erstellt. Bei den meisten System brauchen Sie nur die SD-Karte in den Kartenleser stecken und schon werden die Fotos auf die externe Festplatte oder SSD kopiert.

 

03.03.2018

In den nächsten Wochen geht es auf Fotosafari nach Namibia. Um dort die Tiere mit der Canon EOS Vollformat Kamera nahe heranzuholen habe ich mich mit Teleconvertern beschäftigt. In meinen neuen Artikel möchte ich euch den Kenko 1.4X PRO 300 DGX Teleconverter vorstellen und meine ersten Erfahrung mitteilen. 

Hier der Testbericht Kenko 1.4X PRO 300 DGX Teleconverter für Canon EF Objektive

 

10.02.2018

Das Darktable Plugin Slideshowexport wurde überarbeitet. Ab der Plugin Version 1.1 kann man jetzt dem Video Hintergrundmusik hinzufügen. Es werden dazu die Audio Codec MP3, AAC, Dolby Digital, Dolby Digital Plus und Flac unterstützt. Außerdem wurde das Plugin um den Video Code Prores und die Container Formate MPEG Transport Stream so wie QuickTime erweitert.

Slideshow Export Plugin Version 1.1 download:
http://www.multimedia4linux.de/images/darktable/plugins/slideshow_export-1.1.0.tar

Das aktualisierte deutsche Handbuch findet ihr hier.

 

28.01.2018

Das Darktable Plugin Enfuse Professional hat eine kleine Fehlerkorrektur bekommen. Außerdem wurde der Begriff HDR durch die richtige Bezeichnung DRI (Dynamic Range Increase, DRI) ersetzt.
Download unter: http://www.multimedia4linux.de/images/darktable/plugins/enfuse_pro-2.1.4.tar

 

27.01.2018

Die erste Version vom neuen Darktable Plugin Slideshowexport ist fertige. Mit dem Plugin kann man sehr einfach und schnell aus Bildern vom Darktable Leuchttisch ein Diashow Video mit Titelszene, Bildübergängen und Abspann erstellen. Die Ausgewählen Bilder werden dabei über die Exiv Daten automatisch in chronologischer Reihenfolge sortiert und wiedergegeben. Das Plugin dient dazu mal eben schnell eine MPEG Video Datei zu erstellen, um die dann z.B. über einen USB-Stick am Fernseher wiedergeben zu können. Das Plugin unterstütz die Auflösungen 720p, 1080p, und UHD TV. Es können die Codec MPEG2, MPEG4 Part 4, MPEG4 H.264 AVC, MEPEG H.265 HEVC verwendet werden.

Das deutsche Handbuch findet ihr hier.

Slideshow Export Plugin download: http://www.multimedia4linux.de/images/darktable/plugins/slideshow_export-1.0.0.tar

Demo Diashow Video (Spielzeit 2:30) http://www.multimedia4linux.de/images/darktable/plugins/demo_slideshowexport.mp4

Das Youtube Video zeigt den Ablauf: https://youtu.be/Djzgl-3-KDs

Das Plugin wurde nur mit Darktable 2.4 getestet. Es sollte aber auch mit Darktable 2.2 funktionieren. Ich würde mich über eine Rückmeldung freuen, ob es auch mit Darktable 2.2 funktioniert. 

 

22.01.2018

Heute hat das Darktable Team die erste Fehlerkorrektur zur 2.4 er Version veröffentlicht.
Ihr könnt Darktable 2.4.1 herunterladen unter:

https://github.com/darktable-org/darktable/releases/tag/release-2.4.1

21.01.2018

Vielleicht kennen Sie das auch, Sie sind bei Freunden eingeladen und kurz vor dem Treffen werden Sie angerufen und gebeten die Fotos vom letzten Urlaub mitbringen. Da der Urlaub noch nicht lange her ist, ist die Multivision noch nicht fertig. Einfach nur die JPEG's über den Fernseher zeigen ist meistens nicht soll toll, da die Fernseher keine schönen Bildübergänge zeigen und der Interval oft zu schnell ist. Den Laptop wollen Sie auch nicht mitnehmen. Ein USB-Stick mit einem Diashow Video wäre schön. Und genau da setzt mein neues Darktable SlideShow Export Plugin an. Über wenige Mausklicks lässt sich ein HDTV oder UHD TV Video im MPEG Format mit Übergängen, Titel und Abspann erstellen. Das Plugin ist noch in Arbeit und sollte in den nächsten Wochen fertig sein. Hier eine Demovideo, dass mit dem Plugin erstellt wurde:

Und so sieht das neue Darktable Slideshow Export Plugin aus:

 

06.01.2018

Die Stackingtechnik ist schon eine tolle Sache. Viele User wenden die Technik aber nur für ein HDR oder maximal noch für ein DFF Bild an. Die Stackingtechnik kann aber noch viel mehr. Ich habe daher für das Darktable Enfuse Pofessional Plugin ein Tutorial erstellt, dass aufzeigt was man alles mit der Stacking Technik machen kann und wie man es mit den Darktable Plugin umsetzen kann. Hier der Artikel:  Darktable Tutorial - Enfuse Professional Plugin.

Bei der Stellung vom Tutorial sind mir noch Fehler im Plugin aufgefallen. Ich werde die Fehler versuchen zu beheben, wenn ich dazu Zeit habe.

Joomla templates by a4joomla