Übersicht

Mit dem Diashow Export Plugin kann man nach der Auswahl von Bildern und wenigen Eingaben im Plugin eine Video Datei im MPEG Format (MPEG 2, MPEG 4 part 2, H.264 AVC, H.265 HEVC) oder Prores in den üblichen HDTV und UHD TV Auflösungen erzeugen. Das Plugin fügt eine Titel- und Abspannszene ein,  sortiert die Bilder über die Exiv Daten automatisch in chronologischer Reihenfolge  und erzeugt Überblendungen zwischen den Bildern.Außerdem können Sie dem Video eine Audio Tonspur hinzufügen. Es werden dabei die Audio Codec MP3, ACC, Dolby Digital, Dolby Digital Plus und FLAC unterstützt. Bitte beachten Sie das nicht jeder Container auch jeden Audio Format unterstützt. Weitere Informationen zur Kombinationsmöglichkeit siehe https://en.wikipedia.org/wiki/Comparison_of_video_container_formats

Sie können das Plugin sildeshowexport.lua auf der Seite Darktable Erweiterung durch Lua Skripte herunterladen. Weitere Informationen finden Sie in der README Datei vom tar Archiv.

Das Plugin wurde nur mit Darktable 2.4.X. getestet, sollte aber auch mit der Darktable 2.2.X funktionieren.

 

Benutzung

Das Plugin wurde entwickelt, um kurzfristig eine kleine Diashow zu erzeugen, die man z.B. über einen USB-Stick am Fernseher wiederzugeben kann. Die Benutzung ist sehr einfach. Wählen Sie im Leuttisch die Bilder aus, die Sie in der Diashow zeigen wollen. Ich erzeuge meine Bildauswahl in dem ich alle Bilder z.B. vom Urlaub durchgehe und das Bild was in die Diashow aufgenommen werden soll bekommt ein Tag. Danach öffne ich das Tag in der Bilder Sammlung und alle Bilder der Diashow werden angezeigt.
Nach dem Sie die Bilder ausgewählt haben, klicken Sie auf ausgewählte exportieren und wählen als Speicherziel Diashow Video aus. Es sollte nun das oben dargestellt  Diashow Video Dialog erscheinen.

Geben Sie den Diashow Titel ein. Ohne Titel ist die Erstellung des Videos nicht möglich. Optinal können Sie noch einen Untertitel angeben. Wenn Sie den Titel oder Untertiel mit mehreren Zeilen haben möchten dann verwenden Sie das Zeichen \n für einen Zeilenumbruch.
Stellen Sie die gewünschten Parameter für die Schriftgröße, Anzeigedauer, Überblenddauer usw. ein. Geben Sie in Copyright Zeile den Text für den Abspann ein. Die Copyright Zeile ist wieder ein Pflichtfeld, ohne Text wir die Erstellung mit einer Fehlermeldung abgebrochen.

Ab Plugin Version 1.1 können Sie optinal eine Audio Datei mit z.B. mit Hintergrundmusik hinzufügen. Nach Aktierung über "Tonspur hinzufügen" können Sie eine Audiodatei im MP3, ACC, FLAC oder PCM (WAV) Format hinzufügen. Die Audiodatei sollte dabei länger sein als das Video. Der Ton wird automatisch auf die Videolänge beschnitten. Das Programm kann nur eine Audiodatei hinzufügen. Wenn Sie mehrere Stück haben, dann müssen Sie die vorher z.B. mit ffmpeg zu einer Audiodatei mit gleicher Bit Rate zusammenfügen. Den Audio Codec müssen Sie passend zum gewünschten Video Container auswählen. Bitte beachten Sie, dass nicht alle Containerformate auch alle Codec unterstützen!

Jetzt brauchen Sie nur noch das Videoformat mit der gewünschten Auflösung und Bildwiederholfrequenz, sowie das Verzeichnis und den Dateinamen ohne Endung und Leerzeichen angeben.
Bei der Bildgröße geben Sie bitte nur die Bildhöhe an. Die Bildhöhe sollte der eingestellten Videoauflöung entsprechen,  z.B. für full HDTV sind 1080 in das rechte Feld einzugeben.

Durch einen Klick auf exportieren wird der Erstellungprozess gestartet. Bitte warten Sie bis die Rückmeldung erscheint "Prozess erfolgreich abgeschlossen". Die Anzahl der Bilder, die Auflösung, das Videoformat und auch die Bildwiederholfrequenz hat starken Einfluss, auf die Rechenzeit. Je höher die Werte um so mehr muss gerechnet werden.

 

Infos zum Prozessablauf:

Das Plugin exportiert die ausgewählten Bilder als PNG Datei nach /tmp. Das Exiv Tag "DateTimeOriginal" der exportierten Bilder wird analysiert und in chronologischer Reihenfolge sortiert. Über den Dateinamen kann die Sortierung nicht beeinflusst werden! Die Dateien werden anschließend umbenannt und nach ~/.local/tmp verschoben. Danach werden die Schwarzbilder, Titelbilder und der Abspann erstellt. Über das Programm melt wird zum Schluß die Videodatei aus den Bildern mit den entsprechenden Parametern für das Überblenden usw. erstellt. Die nicht mehr benötigten Bilder im tmp Verzeichnis werden gelöscht.

 

Tipps beim Problemen:

Wenn das Plugin eine Fehlermedlung ausgibt, dann kann es sein, dass Sie etwas falsch eingestellt wurde bzw. Sie vergessen haben etwas auszufüllen. Titel und Copyright, Verzeichnisangabe und Dateinanem sind Pflichtfelder. Bei schwierigen Fehlern, die sich nicht leicht analysieren lassen, starten Sie darktable aus der Konsole  mit dem Befehl darktable -d lua  und verfolgen die Ausgabe im Terminalfenster bei der Diashowerstellung.

 

Extra langes Schwarzbild

Bei Aktivierung dieser Option werden die Schwarzbilder vor der Titelszene um 6 Sekunden verlängert. Bei einigen A/V Geräten dauert das Umschalten bis zur Videowiedergabe etwas länger und die Titelszene wird  eventuell nicht angezeigt. Durch die verlängerte Schwarzbilderszenze wird das Umschalten ermöglich und die Titelszene wird angezeigt. Im Normalfall wird diese Option nicht benötigt, daher ist Sie standardmäßig deaktiviert.

 

Diashow Titel

Das Textfeld Diashow Titel ist ein Pflichtfeld. Ohne einen Text kann die Diashow nicht erstellt werden. Durch das Zeichen \n können Sie einen Zeilenumbruch einfügen. Es wird nicht überprüft, ob der Text bei der eingestellten Schriftgröße auf das Bild passt. Ist die Schrift zu groß für den Text bzw. der Text zu lang, dann wird er links und rechts abgeschnitten. Ein Testvideo mit nur einen ausgewählen Bild ist daher zur Überprüftung sinnvoll.

 

Diashow Untertitel

Bei dem Untertitel gibt das gleich wie bei Titel, nur das der Untertitel kein Pflichtfeld ist.

 

Schriftgröße Titel

Mit der Schriftgröße Titel können Sie in zehner Schritten von 20 bis 100 die Schriftgröße vom Titel und Untertitel angeben. Unterschriedliche Schriftgrößen zwischen Titel und Untertitel sind nicht möglich. Es wird nicht überprüft, ob die eingestellt Schriftgröße zur Textlänge passt. Erstellen Sie gegebenfalls ein kurzes Testvideo zur Überprüfung. Bitte beachten Sie, das bei einer UHD TV Auflöung eine größere Schriftgröße benötigt wird, als bei einer HDTV Auflöung. Die Standardschriftgröße ist 60 und gut für Full HDTV (1080p) geeignet.

 

Anzeigedauer Titel

Über den Parameter Anzeigedauer Titel können Sie angeben viele Sekunden lang die Titelszene angezeigt werden soll. Es sind Werte zwischen 1 Sekunde und 30 Sekunden möglich. Der Standardwert sind 10 Sekunden. Die Anzeigedauer sollte nicht gleich oder kürzer als die Überblenddauer sein.

 

Anzeigedauer Bild

Über den Parameter Anzeigedauer Bild geben Sie an wie lange ein Bild bei der Diashow angezeigt werden soll. Eine gute Diashow zeichnet sich dadurch aus, dass nur die besten Bilder gezeigt werden und der "Leser" genügend Zeit hat das Bild anzusehen. Meiner Meinigung nach hat sich eine Anzeigedauer von 12 bis 16 Sekunden gut bewert. Der Standardwert ist 15 Sekunden.
Im Summe sollte eine komplette Diashow mit Hintergrundmusik nicht über eine Stunde dauern. Weniger ist oft mehr!

 

Überblenddauer

Mit den Parameter überblenddauer stellen Sie ein wie schnell die Bilder übergebrindet werden. Die Überblenddauer hat Einfluss auf die Anzeigedauer vom Bild und damit auch auf die Gesamtspielzeit. Die Überblenddauer sollte 1/3 der Anzeigedauer vom Bild nicht überschreiten, da sonst nicht genügend Zeit übrig bleibt um sich das Bild anzusehen. Der Standardwert ist 3 Sekunden.

 

Tonspur hinzufügen

Mit aktivierung der Option "Tonspurz hinzufügen", können Sie eine Audio Datei in Format MPEG-1 Audio Layer III bzw. MPEG-2 Audio Layer III auch bekannt unter MP3, AAC, FLAC oder PCM (WAV) hinzufügen. Es kann nur eine Audiodatei hinzugefügt werden. Mit dem folgenden Befehl Sie können mehrere Audiodatei zu einer Datei zusammenfügen:

ffmpeg -i "concat:audio1.mp3|audio2.mp3|..." -ab 128k diashow_audio.mp3

Die Audio Datei sollte immer längern sein, als das Video. Die Tonspur wird automatisch auf die Videolänge zugeschnitten.

 

Start/Stop Audiowiedergabe

Die Schaltfläche Start/Stop wird aktiviert, nachdem Sie eine gültige Audiodatei hinzugefügt haben. Durch einen Klick auf die aktive Schaltfläche wird die Wiedergabe der ausgewählten Audiodatei gestartet bzw. beendet. Es wird dabei der in den globalen Optionen angegebene Audioplayer verwendet. Wenn Sie die Spielzeit der Audiodatei angezeigt haben möchten, dann können Sie den VLC Player verwenden. Sollte Sie das Player Fenster stören, dann können Sie z.B. den cvlc oder mplayer verwenden.

 

Copyright

Das Copyright Feld ist ein Pflichtfeld. Sie können den Abspann wie vorgeschagen mit dem Copyright, Jahr und Fotografen abschließen oder einen beliebigen anderen Text. Die bei der Titelszene kann man mit \n einen Zeilenumbruch erstellen. Bitte beachten Sie, dass auch hier die Textlänge zur Schriftgröße nicht überprüft wird. Ein zu langer bzw. großer Text wird einfach abgeschnitten. Ein kurzes Testvideo mit einem Bild ist daher sinnvoll.

 

Schriftgröße Copyright

Mit dem Parameter Schriftgröße Copyright können Sie die Schriftgröße für den Abspann einstellen. Es sind in zehner Schritten Schriftgrößen von 20 bis 100 möglich. Der Standardwert ist 60 und gut geegnet für einer Full HDTV Auflösung (1080p).

 

Format

Bei Format unter den Audio-Optionen können Sie den Audio codec für das Video einstellen. Bitte beachten Sie, dass nicht jeder Videocontainer auch jeden Audiocodec einbetten kann. Es können die folgenden Formate und Kombinationen verwendet werden:

Format Verwendbarer Container
 MPEG-2 Audio Layer III (mp3)

 MP4
 MPEG Video
 MPEG transport stream
 Matroska
 QuickTime

 Advanced Audio Coding (aac)  MP4
 MPEG Video
 MPEG transport stream
 Matroska
 Quicktime
Dolby Digital (ac3)  MPEG transport stream
 Matroska
 BDAV transport stream
Dolby Digital Plus (eac3)  Matroska
 BDAV transport stream
Free Lossless Audio Codec (Flac)  Matroska

 

Weitere Informationen siehe https://en.wikipedia.org/wiki/Comparison_of_video_container_formats

 

Bit Rate

Mit der Bit Rate können Sie die Ton Qualität bei den verlustbehafteten Codec MP3, AAC, Dolby Digital, und Dolby Digital Plus einstellen. Es können Werte zwischen 32k (schlechteste) und 320k (beste) angegeben werden. Standard Wert ist 192k.

 

Format

Im Auswahlfeld Format unter den Video-Optionan können Sie den Videocontainer und den Videocodec auswählen. Eine getrennte Einstellung ist nicht möglich. Es können die folgenden Formate ausgewählt werden:

Format Container Video Codec Bemerkung
MP 4 / MPEG 4 Part 2 MP 4 MPEG 4 Part 2 Läuft auch auf älteren Phililips TV's
MP 4 / H.264 AVC MP 4 H.264 AVC Gut Qualität wird oft auch im Netz verwendet
MEPG Video / H.262 MPEG 2 MPEG Video MPEG 2 Hohe kompatibilität, DNLA konform, nicht geeignet für UHD TV Auflösung
MP4 / H.265 HEVC MP 4 H.265 HEVC Gute Qualität bei geringster Datenmenge
Matroska / MPEG 4 Part 2 Matroska MPEG 4 Part 2  
Matroska / H.264 AVC Matroska H.264 AVC  
Matroska / H.262 MPEG 2 Matroska H.262 MPEG 2  
Matroska / H.265 HEVC Matroska H.265 HEVC  
QuickTime / ProRes422 - apcn QuickTime ProRes422 Profil Normal Große Datenmenge für die Weiterverarbeitung im Videoschnittprogramm
MPEG transport stream / MPEG 4 Part 2 MPEG transport stream MPEG 4 Part 2  
MPEG transport stream / H.264 AVC MPEG transport stream H.264 AVC  
 MPEG transport stream / H.262 MPEG 2  MPEG transport stream  H.262 MPEG 2  Wird in Deutschland für die TV Übertragung verwendet
 BDAV transport stream / MPEG 4 Part 2 BDAV MPEG-2 transport stream  MPEG 4 Part 2  Für Bluray Disc
 BDAV transport stream / H.264 AVC  BDAV MPEG-2 transport stream  H.264 AVC  Für Bluray Disc

 

Nicht alle Fernseher bzw. Bluray Player können alle Formate abspielen. Ab besten Sie probieren es einfach aus. Ältere HDTV Philips Fernseher können z.B. nicht MPEG4 / H.264 AVC und MPEG4 / HEVC wiedergeben. Wenn Sie die Diashow bei einem bekannten auf dem Fernseher wiedergeben wollen und Sie nicht sicher sind welche Formate abgespiel werden können, dann sollten Sie entweder MPEG /MPEG 2 verwenden oder gleich mehrere Formate mitnehmen.

 

Auflösung

Im Auswahlfeld Auflöung können Sie die Videoauflöung einstellen. Wenn die exportierte Bildgröße größer ist als die Videoauflösung, dann wird das Bild auf die Videogröße heruntergerechnet. Wir das Bild zu klein exportiert, dann wird das Bild für das Video hochscaliert und es entstehen sichtbare Qualitätsverluste. Die folgenden Videoauflösungen stehen zur Auswahl:

HDTV 720p - 1280x720
HDTV 1080p - 1920x1080
UHD TV 3840x2160

 

 

Bildwiedeholungsrate

Mit dem Parameter Bildwiederholungsrate können Sie angeben wieviele pro Sekunde ausgegeben werden sollen. Da die Bilder keine Bewegung zeigen, ist nur bei den Überbledungen eine leichte Änderung bei eine höheren Bildwiederholungsrate erkennbar. Bitte beachten Sie, dass bei einer höheren Bildwiederholungsrate mehr Bild produziert werden, die Berechnungsdauer des Video mit hoher Bildwiederholungsrate steigt und deutlich größere Datenmengen erzeugt werden. Für die meisten Diashows sollte daher 24 f/s oder 25 f/s ein guter Wert sein. Standardwert sind 25 f/s. Es sind die folgenden Bildwiederholungsraten möglich:

Bildwiederholungsrate Bilderanzahl
24 f/s Es werden 24 Bilder für 1 Videosekunde erzeugt
25 f/s Es werden 25 Bilder für 1 Videosekunde erzeugt
30 f/s Es werden 30 Bilder für 1 Videosekunde erzeugt
50 f/s Es werden 50 Bilder für 1 Videosekunde erzeugt
60 f/s Es werden 60 Bilder für 1 Videosekunde erzeugt

 

 

Bit Rate

Die Bit Rate können Sie nur bei dem Format MPEG 4 / H.264 AVC, MPEG / MPEG 2, MEPG 4 / HEVC angeben. Mit dem Paramter stellen Sie die Komprimierung und damit die Bildqualität ein. Ein niedriger Wert erzeugt geringe Datenmengen, aber eine schlechte Bildqualitä. Ein hoher Wert erzeugt größe Datenmengen mit guter Bildqualität. Der Standardwert mit ausreichender Bildqualität ist 10000k. Es sind Werte von 5000k bis 20000k in tausender Schritten einstellbar.

 

Video Qualität

Die Video Qualität können Sie nur bei dem Format MPEG4 / MPEG 4 Part 2 angeben. Es wird damit wie bei den anderen Formaten die Komprimierung und damit die Bildqualität eingestellt. Ein Wert von 1 erzeugt die höchste Qualität mit den größten Datenmengen. Ein Wert von 31 erzeugt die nidrigste Qualität und geringsten Datenmengen. Der Standardwert mit guter Qualiät ist 5.

 

Speicherziel

Durch einen Klick auf die Auswahlbox können Sie das Zielverzeichnis für die Videodatei auswählen. Wenn das gewünschte Speicherziel nicht angezeigt wird, dann können Sie über "other..." weitere Verzeichnis auswählen oder sogar eins anlegen. Das Speicherziel ist ein Pflichtfeld, ohne Angabe ist die Erstellung der Diashow nicht möglich.

 

Dateiname ohne Endung

Das Feld Dateiname ohne Endung ist ein Pflichtfeld. Ohne den Dateiname ist die Diashowerstellung nicht möglich. Bitte geben Sie den Dateiname ohne Leerzeichen, Punkt und Endung an. Die Endung wird automatisch über das ausgewählte Format angehängt.

 

Ausgewählte Bilder / Berechnete Spielzeit

Die Informationen zur Anzahl der ausgewählten Bilder und Audio/Video Spielzeit wird erst berechnet, nachdem auf die Schaltfläche Spielzeit berechnen geklickt wurde.

 

Spielzeit berechnen

Nach einen Klick auf die Schaltfläche Spielzeit berechnen wird über die ausgewählten Bilder und eingestellten Parameter Anzeigedauer Titel, Anzeigedauer Bild und Überblenddauer die Spielzeit berechnet und angezeigt.

 

Format-Optionen

Bei den Format-Optinen können Sie nur die Farbtiefe und Kompression vom PNG einstellen. Da die Bilder nach der Erstellung wieder gelöscht werden, brauchen Sie keine hohe Kompression einstellen.

 

globale Optionen

Viele Kameras nehmen die Bilder nicht im 16:9 Format auf. Wenn Sie die Video Format füllend auf einem 16:9 Fernseher ausgeben wollen, dann müssen Sie die Bilder in Darktable auf das 16:9 Format bescheiden. Ohne Beschnitt wird das Bild links und rechts mit schwarzen Balken im original Format ausgegeben. Um die Rechenzeit bei maximal möglicher Qualität so gring wie möglich zu halten geben Sie in Abhänigkeit von der Videoauflösung die folgende Bildgröße ein:

Eingestellte Video Auflösung Eingabe der Bildbreite Eingabe der Bildhöhe
HDTV 720p 0 720
HDTV 1080p 0 1080
UHD TV 0 2160

 

 

exportieren

Durch einen Klick auf die Schaltfläche exportieren starten Sie den Erstellungsprozess der Diashow Video Datei. Der Fortschrittsbalen links unten wird bei der Videoberechnung angehalten. Warten Sie lange genug bis die Meldung erscheint "Prozess erfolgreich abgeschlossen". Die Berechnung einer langen Diashow kann je nach Rechenleistung auch schon mal 30 Minuten und länger dauern.
Wenn in den Voreinstellungen vom Skript die Optionen "AutomatischeDiashowwiedergabe" aktiviert ist, dann wird nach der Erstellung vom Video das Video direkt abgespielt.

 

 

globale Voreinstellungen

In den globalen Voreinstellungen auf der Registerkarte Lua-Optionen finden Sie zwei Einstellungen für das Diashow Export Plugin.

 

 

slideshow export: Automatische Diashowwiedergabe

 Bei Aktivierung der Option Automatische Diashowwiedergabe wird nach der Erstellung automatisch die Diashow gestartet. Es wird dazu der unter Player Kommando eingestellt Videoplayer verwendet.

 

slideshow export: Video Player Kommando

In dem Feld Video Player Kommando können Sie angeben, mit welchen Video Player die automatische Wiedergabe erfolgen soll. Der melt Player ist als Standard gesetzt. Sie können aber auch vlc, cvlc, mplayer und viele andere Player verwenden. Der Player muss nur die eingesetzen Videocontainer und Codec wiedergeben können. Ich empfehle Ihnen den vlc Player einzusetzen, da man hier die Spielzeit angezeigt bekommt und der auch eine Hardwarebeschleunigte Wiedergabe unterstützt.

 

slideshow export: Audio Player Kommando

In dem Feld Audio Player Kommando können Sie angeben, mit welchen Audio Player die Wiedergabe zum Reinhören in die Audio Datei erfolgen soll. Der melt Player ist als Standard gesetzt. Sie können aber auch vlc, cvlc, mplayer und viele andere Audio Player verwenden. Der Player muss nur die eingesetzen Audio Codec wiedergeben können. Ich empfehle Ihnen den vlc Player einzusetzen, da man hier die Spielzeit angezeigt bekommt. Wenn Sie möchten, dass kein Fenster erscheint, dann können Sie den cvlc oder mplayer verwenden.

 

Beispiel:

Das folgende Beispiel wurde mit dem Plugin erstellt. Spielzeit 2:38

 

 

Musik für Multivisionen

 

Zurück zur Darktable Plugin Übersicht

Plugin Lizenz: GPL
Ersteller und Copyright: Holger Klemm

 

Joomla templates by a4joomla